Hard- und Softwareentwicklung

Massgeschneiderte Lösungen für nicht-standard-Prozesse.

Die gat ist nicht nur in der Lage, nach Ihren Angaben Arbeiten auszuführen oder für Ihre detaillierten Anforderungen Lösungen zu finden. Sprechen Sie uns auch an, wenn Sie eine allgemeine Aufgabenstellung haben und planerische oder technische Hilfe brauchen. Das gat -Team geht Problematiken unvoreingenommen und zielorientiert an, nimmt Ihre Erfahrungen in den betroffenen Bereichen auf und nutzt Kenntnisse und Wissen aus eigener jahrelanger erfolgreicher Tätigkeit in der Automatisierungstechnik. Unsere Mitarbeiter denken sich in Ihre Aufgabestellungen ein und leisten für Sie Entwicklungsarbeit - sowohl in den Bereichen Soft- und Hardware als auch in den Bereichen Planung/Engineering, Fertigung und Montage. So können wir Sie entlasten und Ihren Zielen näher bringen. Nicht umsonst sind wir seit 1997 ISO 9001 zertifiziert.

Zu unseren Entwicklungen gehören u.a.:

Prüfgeräte

Die gat entwickelte für einen namhaften deutschen Kfz-Leuchtenhersteller Leuchtenprüfgeräte zur Qualitätssicherung des Warenausgangs. Diese Geräte ermöglichen den vollautomatischen Test der zum Teil in Heimarbeit gefertigten Leuchten hinsichtlich Kurzschlüssen, fehlenden Kontakten, Leistung und Helligkeit. Das gat -Team ermöglichte außerdem eine flexible Programmierung zur Auswertung unterschiedlicher Sensoren des Prüfgerätes. Dadurch können mittels Adapter und einer jeweiligen Kennung zahlreiche verschiedene Leuchtentypen an einem Prüfgerät getestet werden.


Fernwartungssystem für Siemens S5 / S7

Mit dem von der gat entwickelten Gerät ist eine Fernprogrammierung von Siemens SPS S5 möglich. Durch die Verbindung der Steuerung über serielle Schnittstelle und ISDN-Telefonleitung ist der Software-Supplier in der Lage, zu jedem Zeitpunkt die Programmierung der Steuerung per Fernwartung im Systemhaus anzupassen. Benötigt wird dazu lediglich eine Kommunikationsverbindung sowie zwei SIFAS-(Siemens Fernwartung) Geräte.


TAMSY Tanklager Management System

Das von der gat in Zusammenarbeit mit einem Betreiber entwickelte Tanklager Management System TAMSY dient der Automatisierung des Betriebes von Tanklagern der Mineralölindustrie für die folgenden, typischen Arbeitsabläufe:

- Erstellung und Abwicklung von Pumpordern zur Einlagerung von Mineralölprodukten aus Schiffen, Kesselwagen, Tankwagen oder über Pipeline
- Betriebsinterne Umpumpungen
- Auslagerung von Mineralölprodukten
- Überwachung des Lagerbestandes anhand der Tankpeilhöhen, Lecküberwachung
- Steuerung des Absorberstromes von Gasrückgewinnungsanlagen
- Erstellung von Tages- und Monatsabschlussberichten
- Buchung der Produktein- und auslagerungen
- Erstellung von Statistiken



Klicken Sie für Details zu Tamsy auf das Bild.


Prüfgerät für Quarzröhrenherstellung


Der Glaskörper einer Lampe wird je nach Verfahren aus einem Quarzröhrchen hergestellt, das durch Druck und Hitze in die endgültige Form gebracht wird. Dazu ist es nötig, selbst mikroskopisch kleine Luftblässchen in den Quarzröhren bei der Herstellung zu vermeiden, damit später keine Löcher oder Sollbruchstellen entstehen.
Die gat hat zu diesem Zweck ein Videobildauswertungssystem erstellt, das mittels eines optischen Systems und einer starken Lichtquelle in der Lage ist, in kürzester Zeit fehlerhafte Stellen auszumachen und anzuzeigen. Die Entwicklungsarbeit umfasste außerdem die Programmierung des Systems, die Parametrierung sowie Design und Fertigung des mechanischen Aufbaus.


gatPLAN: Proprietäre CAE-Anwendung zur Dokumentation von Feldbusanlagen

Ein Anlagenbetreiber muss die Feldinstrumentierung neuer Anlagenteile planen. Für die Montage und Dokumentation benötigt er Anschlusslisten, EMR-Stellenblätter und Messstellenpläne. Gleich ob er sich für konventionelle analoge Messstellen oder für die Feldbustechnik entscheidet, er muss die Stammdaten der Geräte und Komponenten im Zeitablauf pflegen.

Die Ingenieure der gat haben eine Software entwickelt, die diese Aufgaben bearbeitet und aufgrund der singulären Datenbankstruktur günstig und zuverlässig ist:

gatPLAN arbeitet auf Basis von Microsoft Access 2000 und ermöglicht die Anlage und Konfiguration von Messstellen und die Auslegung der Bustopologie durch den Planer. Zur Zeit sind maximal 99 PNKs vorgesehen; pro PNK zwei Segmentkoppler zwei Kanälen, neun Powerlinks je Segmentkopplerkanal, neun Feldbarrieren je Powerlink und vier Messstellen oder Ventilboxen pro Feldbarriere.

Nähere Details zu diesem Produkt finden Sie unter Projekte / Chemie / Proprietäre CAE-Anwendung.

Eine Kurzdarstellung von gatPlan können Sie per Klick auf das Bild einsehen und per rechtem Mausklick (Ziel speichern unter) herunterladen.